Gesamtschule Gießen-Ost, Neustrukturierung, Sanierung und Erweiterung
Gießen
2018

Realisierungswettbewerb
2. Preis

Wir freuen uns sehr über den 2. Preis im Realisierungswettbewerb zur „Neustrukturierung, Sanierung und Erweiterung der Gesamtschule Gießen-Ost“.
Auszüge aus der Wettbewerbsbeurteilung:
„Die Verfasser konzipieren die Schule als Campus und organisieren die Nutzungen
konsequenterweise in vier Einzel-Volumen. Der lange Bestandsriegel wird dabei zu einem
viergeschossigen riegelartigen Lernhaus arrondiert und nach Osten verlängert. Dies bildet das Rückgrat der Anlage. Drei Themenhäuser (Forschungshaus mit Mensa, Musikhaus und Theaterhaus) in unterschiedlicher Höhe und Dimension ergänzen die Komposition. Damit gelingt im Süden einen gut gestalteten Übergang zu den angrenzenden Quartieren. Die Dachflächen der Themenhäuser werden als Dachgärten nutzbar gemacht.“…

„Alle Bauteile werden spielerisch über Stege räumlich und inhaltlich vernetzt. Dies bietet ein
interessantes Spiel von Blickbeziehungen und Sensationen. Die Außenräume zwischen den
Gebäuden sind sehr gut durchgestaltet und den Gebäuden inhaltlich zugeschlagen. Insbesondere die räumliche Fassung des Außenraums nach Süden wird von der Jury gewürdigt.“…

„Die klare funktionale Zuordnung des komplexen Raumprogramms in Geschosse und Baukörper überzeugt die Jury. Durch klare, einfache und übersichtliche Wegeführung entsteht gute Orientierbarkeit innerhalb der Anlage. Die Umsetzung des angestrebten pädagogischen Konzepts überzeugt die Jury. Insbesondere die Zuordnung und Qualität der Lernlandschaften in allen Nutzungsbereichen verspricht ein vielfältiges, flexibles und zukunftsfähiges Lernumfeld.“…

„Der Lernriegel mit seiner linearen Stringenz wird seitens der Schule als hervorragend für
jahrgangsübergreifendes Arbeiten betrachtet.“…

„Das Projekt überzeugt die Jury durch die gezeigte Stringenz und Kreativität.“…