Grimmelshausen Gymnasium Gelnhausen, Brandschutztechnische Sanierung Bau B
Main-Kinzig-Kreis
In Planung

LP 1-9
BGF 6.120 m²
BRI 24.634 m³

Der Kreisauschschuss des Main-Kinzig-Kreises beabsichtigt in 3 Bauabschnitten den Bau B des Grimmelshausen Gymnasiums in Gelnhausen zu erweiterten und energetisch zu sanieren.
Die Sanierung und Umbau des Bau B umfassen eine Erweiterung des Gebäudebestands im 1. und 2. Obergeschoss, die Pfosten-Riegel-Holzfassadenkonstruktion wird durch eine Holz-Alu-Pfosten-Riegel-Fassade mit dreifach-Verglasung ersetzt. An der Südwestseite wird eine außenliegende Stahltreppe errichtet. Die Fertigteil-Brüstungselemente werden gem. EnEV gedämmt. Alle Dächer werden energetisch saniert, auf die Decke über 2. OG wird eine Holzkonstruktion aufgestellt und mit Doppelstehfalzaluminium gedeckt. In die 5° geneigte Dachfläche wird ein Glasdach zur Entrauchung, Belüftung und Belichtung der darunterliegenden zweistöckigen Halle integriert. Das Dach wird mit PV bestückt.

Das Gebäude wird komplett entkernt. Insgesamt entstehen 27 Klassenräume, 3 Fachräume für Kunst und eine dazugehörige über zwei Geschosse sich ausdehnende Sammlung, 2 Klassenraum-Nebenräume, 3 Putzräume, Toilettenanlagen, ein gemeinsamer Bereich für „Grimmelsbuchland“, die „Ansprechbar“ und Mediation. Das 1. und 2. OG werden unter dem Glasdach durch einen Deckendurchbruch und eine nicht notwendige Freitreppe mit Sitzstufen miteinander verbunden (Halle). In den Flurbereichen im EG und der zweigeschossigen Halle im 1. und 2. OG sollen Lernlandschaften entstehen, die das pädagogische Konzept des offenen Lernens unterstützen und Zonen für Präsentationen, Gruppen- und Einzelarbeiten anbieten.